Inhalte aufrufen


Profilbild
* * * * - 2 Stimmen

HashFlare Cloud Mining *Deutscher Support*

HashFlare Support deutsch cloud mining

  • Bitte einloggen zum Antworten
53 Antworten zu diesem Thema

#41 boardfreak

boardfreak

    Mitglied

  • Mitglieder
  • PunktPunkt
  • 8.194 Beiträge

Geschrieben: 08 Januar 2017 - 21:30

meanwhile genesis-mining: http://www.daserste....tcoins-100.html



#42 Schabautz

Schabautz

    Neuling

  • Mitglieder
  • Punkt
  • 2 Beiträge

Geschrieben: 16 Januar 2017 - 14:14

Habe mir mal die Mühe gemacht mit dem SHA 256, ich weiss nicht warum sich der Herr vom deutschen Support so schwer tut.

Habe jetzt auch andere Seiten konsultiert, die irgendetwas von ROI von 8-9 Monaten erzählen.

 

Die Seite (meine Meinung) ist aus meiner Sicht bedenklich und schlecht aufgebaut.

Rechnung:

 

Bei 3,01 TH/s was ungefähr 350 Dollar gekostet hat wird auf der Übersichtsseite angezeigt, dass 0,0022 BTC pro 24h gefarmt werden. 0,000697 pro TH/s

Die Bilanz der Übersichtsseite ist auf das effektive Minen beschränkt und somit 0,000 % Aussagekräftig über das was ich effektiv erhalte.

Es wäre ein leichtes Gewesen, die Fee direkt mit einzubeziehen, aber das würde ja nicht so schön aussehen und man würde mit Schrecken erkennen, dass 72% von den geminten 0,0022 BTC direkt an Hashflare geht. (Beim jetzigen BTC Kurs von angenommenen 800$) - Wenn der BTC unter 620$ fällt, ist die Fee btw höher als das was ich reinbekomme. Zahle ich dann drauf?

Beim derzeitigen Kurs wäre mein ROI (statisch betrachtet!!! also nochmal 30-50% wg difficulty etc drauf die unberücksichtigt bleiben) bei etwas über 2 Jahren.

 

Warum muss bei einem vermeintlich seriösen Unternehmen solche Taschenspielertricks praktiziert werden? Sie suggerieren Transparenz, die sie zwar besitzen, aber offensichtlich nur für Promozwecke.

Wenn einer mag kann ich die Rechnung auch gerne mal posten.

 

Mir ist bewusst, dass von den Angaben her, hashflare sich nichts zu Schulden kommen lassen hat - dies ist ein Erfahrungsbericht.

Die Seite ist bunt und sieht klasse aus und versagt in der Präsentation - Form siegt über Inhalt. Schade, das Modell sah vielversprechend aus, ich persönlich werde mich damit nicht mehr weiter beschäftigen.


Bearbeitet von Schabautz, 16 Januar 2017 - 14:14,


#43 Schabautz

Schabautz

    Neuling

  • Mitglieder
  • Punkt
  • 2 Beiträge

Geschrieben: 16 Januar 2017 - 16:11

meanwhile genesis-mining: http://www.daserste....tcoins-100.html

Im Übrigen. Genesis-mining hat 0,003$/GHs Fee (hashflare 0,004) und rechnet sich - falls man auf Bitcoin cloud mining setzt - um einiges eher



#44 HashFlare_DE

HashFlare_DE

    Mitglied

  • Mitglieder
  • PunktPunkt
  • 22 Beiträge

Geschrieben: 19 Januar 2017 - 07:34

Vielen Dank für deinen Beitrag. Die Rechnung die du hier aufmachst habe ich auch bereits durchgeführt. Das die Fee nicht gleich miteingerechnet wird habe ich bereits bemängelt (vor 3 Monaten) aber es wird wohl an anderen Sachen gearbeitet.

Die Rechnung um die es in meinem Beitrag ging ist etwas komplizierter, da ich diverse Daten zum selben Zeitpunkt brauche und duese kaum zu bekommen sind. Ich wollte im ganzen berechnen ob HashFlare mehr mined als sie auszahlen oder ob der Rest durch neue Einkäufte gedeckt wird. Mir wurde gesagt das ca. 50 BTC an Tag ausgezahlt werden. Leider habe ich noch keinen Blockexplorer gefunden, bei dem ich alle Ausgänge der Zahlungsadresse in Excel übernehmen kann.

Wir minen mit ca. 20PH da kann sich heder selber denken das wir mit den 20PH keine 50BtC minen können. Zu dem Thema ist es schwer Infos zu bekommen aber es wird immer auch die Scrypt Hashrate verwiesen, die wohl den Rest ausmachen soll. Leider kann ich bisher keine weiteren Infos herausgeben probiere es aber weiter.

Die schlechte Nachricht zum Schluss: nein du zahlst nicht drauf sondern dein Vertrag mit HashFalre erlischt, du bekommst aber keine Erstattung. Meiner Berechnung nach lag der kritische BtC Preis aber deutlich unter 600€ also so schnell keine Sorge.

Ich werde die von dir genannten Argumente gerne weiter geben.

Bei weiteren Fragen bin ich gerne da!
Bis dahin
-Bastian

#45 HashFlare_DE

HashFlare_DE

    Mitglied

  • Mitglieder
  • PunktPunkt
  • 22 Beiträge

Geschrieben: 19 Januar 2017 - 07:41

Laut diesem Artikel ist die GM Fee doppelt so hoch wie bei HashFlare: http://genesismining...maintenance-fee

Wir berechnen 0,004 / 10GHs
GM berechnet 0,00078 / 1 GHs

Oder habe ich mich total verrechnet / verlesen?

-Bastian

#46 boardfreak

boardfreak

    Mitglied

  • Mitglieder
  • PunktPunkt
  • 8.194 Beiträge

Geschrieben: 19 Januar 2017 - 10:51

"...wir..." - made my day ;)



#47 JeffTheChef

JeffTheChef

    Neuling

  • Mitglieder
  • Punkt
  • 1 Beiträge

Geschrieben: 19 Januar 2017 - 23:35

Hallo zusammen,
ich verfolge schon eine ganze Weile die Diskussion, da ich selbst Hashflare Kunde bin.

Jedem Neukunde ist definitiv von diesem Investment abzuraten!  Und das aufgrund folgender Punkte:

- HashFlare ist nicht bemüht eine Transparenz zu schaffen, um die Firma glaubhaft darzustellen!

- Das Unternehmen wirbt immer wieder mit verdächtig starken Rabatten gegenüber der Konkurrenz

- Die Präsenz von Hashflare ist überschaubar. Kaum eine Teilnahme an Conventions oder wichtigen Blockchain oder Bitcoin Events.

- Mir reicht es nicht, dass man User nach Estland einlädt. Jeder weiß, dass man bei einem Risiko unter 5.000€ solch eine Reise antreten wird (außer man wäre zufällig in Estland) - und mehr investiert keiner bei diesem Risiko - oder doch?

- Die Darstellung der Jahresgewinne ist wie erwähnt beschönigt. Ehrlich wäre den Abzug von Hasflare aufgrund von Maintenance mit einzuberechnen (auch die Veränderungen).

In Summe glaube ich nicht einmal, dass sich hinter Hashflare ein totaler Betrug verbirgt. Ich vermute dahinter ein Unternehmen, welches sich total überschätzt hat.
Wie auch alle Miner, baut HashFlare auf einen deutlichen Wachstum des Bitcoins. Das kann gut oder schlecht ausgehen. Dennoch muss ich meine Hausaufgaben machen und Transparenz schaffen, auch wenn es bedeutet, dass man mit 10 Mitarbeitern versucht gute Geschäfte zu machen und das jeder Miner wissen sollte.

PS:
HashFlare_DE kann einem fast Leid tun. Nicht böse gemeint,aber lass auch du dich nicht hinhalten! Ich hoffe, dein erstes Gehalt ist inzwischen durchgesickert!.



#48 HashFlare_DE

HashFlare_DE

    Mitglied

  • Mitglieder
  • PunktPunkt
  • 22 Beiträge

Geschrieben: 27 Januar 2017 - 14:05

Hallo zusammen,

ich entschuldige mich für die sehr langsame Reaktionzeit. Es gab im privaten Umfeld viel zu klären.

Zum Thema:
Deine Punkte kann ich ALLE sehr gut nachvollziehen.
Zu den Rabatten: Ich habe es angesprochen aber es scheint in Estland niemand zu verstehen warum man sich über Rabatte aufregt. Ich kann aber deinen Punkt sehr gut nachvollziehen. Klar macht es das gesamte Konzept nicht glaubwürdiger aber nach meinen Informationen sind diese Rabatte wohl möglich.

Bei den Konferenzen muss ich wiedersprechen. HashFlare ist auf fast jeder größeren Komferenz vertreten.

Ich gehe davon aus das einige mehr als 5.000€ investiert haben aber der Punkt ist verständlich. Leider habe ich das nächste halbe Jahr dafür auch keine Zeit. Und die Frage ist eben auch ob mir irgendjemand glauben würde. Ich könnte eine solche Reise in Juni anbieten.

Ich kann und darf nicht viel sagen aber am Interface wird gearbeitet und ich nerve sie jeden Tag mit der einberechnung der Fee in die Übersicht.

Ob und wie viel wirklich gemined wird kann altuell kaum einer genau bezeugen. Heute gab es neue HashRate Daten:
SHA 39 PH
Scrypt 540 GH
ETH 37 GH
DASH 35 GH

Vielen Dank für dein Mitgefühl :D
Ja ich bekomme was aber reich werde ich auch nicht. Ich probiere aber für euch und mich mehr Infos zu bekommen einfach weil mich das Thema interessiert.

Ich hatte mal gesagt das ich die Auszahlungen und den Mining Ertrag vergleichen möchte. Es ist nicht so einfach wie gedacht aber eines ist klar:
Es ist nicht so das ein riesen Haufen am Ende übrig bleibt. Ich probiere da mehr herauszubekommen.

Bis dahin
-Bastian

#49 Phoenixx61

Phoenixx61

    Neuling

  • Mitglieder
  • Punkt
  • 1 Beiträge

Geschrieben: 30 Januar 2017 - 02:40

Irgendwie ist mir das ein bisschen zuviel "vielleicht" und "ich werde mich kümmern" nur um dann hinterher zu lesen das es scheinbar bei Hashflare leute gibt die "genervt" sind von unseren Fragen. Also meine Frage ist ganz eindeutig: Verhält sich so ein seriöser Anbieter? Kunden sind doch das wichtigste Gut was ein Unternehmen aufweist.

 

Was steckt hinter dem "genervt sein" ?

 

Und warum bietet man zwar einerseits Rabatte sorgt aber andererseits nicht für die notwendige Tranpararenz, die nunmal erforderlich ist wenn man so ein Geschäft macht. Es ist doch wohl eher so, daß Rabatte bei all den vielen Angeboten, die eindeutig auf Betrug ausgelegt sind nicht mehr ziehen!

Für meine Begriffe wird da ein wenig zu sehr "um den heissen Brei" geredet. Aber die Diskussion ist für mich immerhin so interessant das ich auch mal meine 0,000000000001 BTC dazugeben wolte :D



#50 HashFlare_DE

HashFlare_DE

    Mitglied

  • Mitglieder
  • PunktPunkt
  • 22 Beiträge

Geschrieben: 03 Februar 2017 - 17:38

Hallo zusammen,

NEIN so verhält sich kein seriöser Anbieter. Ich denke das ist jedem klar aber leider ist in dem Cloud Mining Business wirkliche transparenz sehr sehr selten. Auch wenn ich nicht verstehe warum.

Ich selber bin ja zum Teil auch Kunde bei HashFlare und probiere im allgemeinen Interesse Infos zu sammeln. Sobald ich etwas habe werde ich es hier posten aber ich kann halt keine Dauer nennen und ich kann gut verstehen das es nicht für mich oder HashFlare spricht.

Neue Beiträge sind immer gut und jeder darf gerne seinen "Senf" dazugeben.

Ich werde darauf achten "vielleicht" und "eventuell" und "hoffentlich" möglichst wenig zu nutzen.

Bei Neuigkeiten melde ich mich aber Fragen sind auch immer gerne gesehen.
-Bastian

#51 Bitcoin21.de

Bitcoin21.de

    Neuling

  • Mitglieder
  • Punkt
  • 6 Beiträge

Geschrieben: 03 Februar 2017 - 22:54

Hey Bastian,

 

irgendwie tust Du mir schon ein wenig Leid :D

 

Das Problem ist aber, dass bei Bitcoin Betrug nicht weit weg ist und Mining Ponzis auch nur allzu bekannt sind. Es ist schade, dass keine wirklichen Beweise für die Rechenzentren von Hashflare zur Verfügung gestellt werden.

 

Positiv ist, dass ihr lange dabei seid. Negativ ist die Transparenz. Gerade deswegen gehen dann doch viele zu Genesis-Mining, denn für GM gibt es genügend Nachweise, auch wenn die Gebühren höher sind. Ich denke, wenn Hashflare Beweise liefern würde, würdet Ihr einige weitere Kunden gewinnen können, da eure Preise auch (teilweise) günstiger sind.

 

Hallo zusammen,

NEIN so verhält sich kein seriöser Anbieter. Ich denke das ist jedem klar aber leider ist in dem Cloud Mining Business wirkliche transparenz sehr sehr selten. Auch wenn ich nicht verstehe warum.

[...]

 

Wirklich transparent ist nur GM und deshalb ratet Dir jeder, wenn Cloudmining, dann nur die. Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, wieso man die eigene Mining-Farm nicht fotografieren kann/will oder Videos macht. Und wenn die Mining-Farm nur von innen fotografiert wird, dann kann wirklich niemand auf den Standpunkt schließen.

 

Vertrauen bringt Geld.


Bitcoin21 - Das Wichtigste über Bitcoin | Ether kaufen


#52 Sekebi

Sekebi

    Neuling

  • Mitglieder
  • Punkt
  • 1 Beiträge

Geschrieben: 18 März 2017 - 14:44

----


Bearbeitet von Sekebi, 20 März 2017 - 00:28,


#53 oinii63

oinii63

    Neuling

  • Mitglieder
  • Punkt
  • 1 Beiträge

Geschrieben: 02 Juni 2017 - 08:21

hi ,ich bin völlig neu auf dem Gebiet also bitte keine blöden kommentare wenn ich mich etwas falsch ausdrücke.
Ich hab von bekannten hashflare.io empfohlen bekommen. n paar infos geholt und dachte mit ner kleinsumme erstmal starten um mich damit vertraut zu machen.nun ist es so das ich im SHA 256 und Skryp mine , oder die halt für mich, geht auch ganz gut,ist ganz gut aufgeschlüsselt alles.nun ist es nur so das die geminten btc teile automatisch "reinvestiert"werden.so ca alle 3 tage. kann ich das irgendwie umstellen ,das die da liegen bleiben oder an wallet ausgezahlt werden ?
vielen Dank für Antworten und sorry für die evtl dämliche frage
  • oinii63 gefällt das

#54 BTCKonfekt

BTCKonfekt

    Mitglied

  • Mitglieder
  • PunktPunkt
  • 169 Beiträge

Geschrieben: 20 Juni 2017 - 10:35

Okay das muss ich mal auf mich wirken lassen...

 

Marketing24 sein 1. Beitrag. Schwärmt für Hashnest hat dann aber eine ewig große Signatur mit Genesis Mining RefLink... läuft bei dir oder?

 

Mal davon abgesehen das meine persönliche Erfahrung ist, das bei HashNest die Wartungsgebühr die Erträge fressen...


Bearbeitet von BTCKonfekt, 20 Juni 2017 - 10:36,

Ich helfe gerne!

Genesis-Mining (RefLink) Rabat Code: K0AXFh - HashFlare (RefLink)

Donations (auch über FaucetHub) an: BTC: 1NzE2BzfyHb9ucxJ85gfgpzd21HDENWyfZ / LTCLftaF4TiCZWume7haNeS4ugJ3BfzEouQCr / DOGEDTmKRwFvM3T4CxaY7dUrgBbADEm8iMMtwy






Also tagged with one or more of these keywords: HashFlare, Support, deutsch, cloud, mining

0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer